Igel Metal

Heimat der IRON IGELs!
Aktuelle Zeit: 19 Nov 2018, 21:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Was taugt die neue Pertness Scheibe?
5 Igel 0%  0%  [ 0 ]
4 Igel 100%  100%  [ 1 ]
3 Igel 0%  0%  [ 0 ]
2 Igel 0%  0%  [ 0 ]
1 Igel 0%  0%  [ 0 ]
0 Igel 0%  0%  [ 0 ]
Abstimmungen insgesamt : 1
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 06 Mai 2010, 20:47 
Offline
9 Spikes
Benutzeravatar

Registriert: 02 Feb 2009, 10:48
Beiträge: 549
::::::: ICH SACH EUCH ::::::: akkustikpoooorno!!!
Pertness ist eine Schweizer Band welche schon 18 Jahre besteht, erst dieses Jahr aber Ihr zweites Album veröffentlichten. From The Beginning To The End heisst das Werk. Der Vorgänger "Seven Times Eternity" (2007) war noch reiner Power Metal, die neue Scheibe weicht da leicht ab, macht aber immer noch ordentlich laune.

Bild

Tracklist:
01. from the beginning
02. invisible chains
03. foggy dew
04. blood rain
05. my prophecy
06. another innocent victim
07. the legacy
08. decline
09. walk alone
10. remember their faces
11. the end

Ist meine erste Rezi, ich hoffe sie taugt was, ansonsten einfach Pertness hören, geil sind sie egal was ich schreibe^^


1. From The Beginning
Der Opener startet erst gemächlich und nicht sonderlich spektakulär. Beim einsetzen der Doublebass und dem kurz darauf folgendem Gesang fühlt man sich aber sofort wohl. Ein langsam gehaltenes Stück aber ein Refrain der sofort zum mitgröhlen einlädt.
Es folgt ein interessanter Zwischenpart welcher weniger an die alte Schule erinnert, dem Stück aber überhaupt nichts Schlechtes tut. Zur ursprünglichen Form findet der Song irgend wie nicht mehr, so dass der Zwischenpart ins Ende des Songs einläuft, alles in allem aber doch ein geiles Stück.

2. Invisible Chains
Schon fast mit einem Hauch Mittelalteratmosphäre wird der zweite Song eröffnet, beim endgültigen durchstarten der Gitarre macht er aber eindeutig Powermetallaune. Der erste Gesangpart nicht wirklich nach meinem Geschmack, dann kehrt aber der sensationelle Sound zurück und nachher wird auch der Gesang wieder epischer. Ein sehr schönes Gitarrensolo bahnt sich an, wird aber wieder durch den "Gesang" welcher mir nicht wirklich passt unterbrochen. Der Schluss wiederum ist die reinste Freude, so müsste der ganze Song sein.

3. Foggy Dew
Wieder ein langsames Intro aber nach einer halben Minute beginnt der Song ordentlich zu krachen. Weiss nicht wie ich den Song beschreiben soll, einfache, eingängige Melodie, geiler Gesang und einfach ein Gefühl von "Bier trinken, nochmals hören".

4. Blood Rain
Der Intro hier mit ordentlich Doublebass. Ebenfalls eingängige Melodie und sehr starkem Gesang. Der Refrain versetzt mich irgendwie in "Tu mal was" Stimmung, hebt einem aus der Soso Lala Phase, wirklich gelungen.

5. My Prophecy
Starker Anfang! Der Song packt einem von 0 auf 100 an den Eiern (alternativ an den Brüsten?) Auf jeden Fall ein sehr geiler Start. Die Strophen ebenfalls etwas schneller als bei den Songs zuvor und auch der Refrain überzeugt. Glorreiche Gitarrenparts runden den Song ab.

6. Another Innocent Victim
Hier wieder weniger mein Fall von Gesang zum Anfang, aber musikalisch doch eine Freude. Der zweite Teil des Refrains, ein kurzer Chor, überzeugt mich wieder voll und ganz. Das Gitarrensolo zwischen zwei Chorparts... herrlich.

7. The Legacy
Wieder ein mittelalterlich angehauchtes Intro, mit dem Einsatz der Doublebass grandios. Der Gesang wieder so, wie er sein soll. Einige Chorparts welche ebenfalls bestens in den Song passen. Nach einem kurzen Gitarrensolo wird der Song etwas schneller, für den Refrain nimmt er aber wieder das ursprüngliche Tempo an. Der Song schraubt aber noch mal auf und überzeugt mich letzten Endes komplett.

8. Decline
Ein Schwerfälliges Intro, aber wieder nach rund einer halben Minute Stimmung pur. Schnelle Parts gefolgt von langsamen und dies immer wieder, kein durchgehend mit Power geladenes Stück, aber es macht definitiv Laune.

9. Walk Alone
Wie vom Titel erwartet ein langsamer Start ins Elend, aber dann doch aufheiternd schnelle Gitarren, geile Drums, auch der Gesang keineswegs deprimierend. Walk Alone, aber mit Power! Der Song steigert sich dauernd und bis zum Schluss möchte man, dass es noch mal so lange weitergeht, aber es ist doch sehr abrupt Ende mit dem Gang alleine.

10. Remember Their Faces
Durchs Band eingängige Instrumentals. Der Gesang wieder auf einer Wellenlänge mit meinem Geschmack. Der mittlere Part baut speziell Spannung auf, die Überraschung bleibt aber aus und der Song kehrt zur anfänglichen Form zurück. Keine Überraschungen, keine Enttäuschungen, schlicht ein guter Song.

11. The End
Von Anfang an wieder dabei, auf die Ohren zu deppern, im durch und durch positiven Sinn. Geile Soloparts, der Gesang auch meist geil, mit wenigen Ausnahmen was wieder auf mein Geschmack zurück zu führen ist. Wenn "The End" wirklich so aussieht, dann kann es meinetwegen kommen!

Fazit:
Im Vergleich zum Vorgänger "Seven Times Eternity" vermisse ich den Hammersong der durchgehend alles niederreisst. Aber auch ohne diesen ist das neue Album ein gutes Stück Metal, welches bei mir noch lange hoch und runter laufen wird. 4/5 Igel von mir.

http://www.pertness.ch
http://www.myspace.com/pertness
http://www.youtube.com/pertness1

_________________
IgelCode: im:( in:) fo:) st:( sp:) rl:| mt:} gk:| ps:} as:^/# ku:} sa:) zs:x

Who the Fuck is General Failure and why is he reading my Harddisk?

EpicEric hat geschrieben:
Mensch, Kurtz, ich entschuldige mich nochmal in aller Form für meinen Spätzle-Rassismus! :D


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® (Forum Software © phpBB Group) / Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum